Zur Startseite - Home

Neue Herausforderung für Praxisanleitende - Praxisanleitende als Prüfungsorgan in der neuen Pflegeausbildung


Mit der Reform durch das Pflegeberufegesetz (PflBG) des Bundes entfiel die bisherige Aufteilung in Alten-, Kinderkranken- oder Krankenpflege. Die drei bisher getrennten Berufe der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege sind seit dem 01.01.2020 zu einer generalistischen Berufsausbildung zusammengeführt. Die generalistische Pflegeausbildung vermittelt ein grundlegend neues Pflege- und Berufsbild und ist nicht die bloße Addition von Inhalten aus drei Berufen. Denn mit der neuen Pflegeausbildung haben sich die Inhalte der Ausbildung deutlich verändert. Die Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann vermittelt die notwendigen Kompetenzen zur Pflege von Menschen aller Altersgruppen und ermöglicht den flexiblen Einsatz in allen Versorgungsbereichen (PflBG).

 

In dieser Veranstaltung liegt der Schwerpunkt auf der veränderten Pflegeausbildung nach dem Pflegeberufegesetz (PflBG) und der Pflegeberufe-Ausbildungs- und –Prüfungsverordnung (PflAPrV). Sie erwerben grundlegendes Wissen über das PflBG, die PflAPrV und lernen die neuen gesetzlichen Anforderungen kennen, die an die Rolle der Praxisanleitung gestellt werden.

 

 

Lernergebnisse:

Die Teilnehmer/-innen

  • lernen die aktuellen gesetzlichen Vorgaben zum Thema „generalistische Pflegeausbildung“ kennen
  • Vertiefung, Kenntnisse und Arbeit mit PflBG, PflAPrV, Rahmenplänen, Rahmenausbildungspläne und Ausbildungsnachweis
  • kennen das Ausbildungs- und Berufsverständnis, beispielsweise die Vorbehaltsaufgaben § 4 PflBG, Ausbildungsziel § 5 PflBG und die Kompetenzbereiche/Kompetenzschwerpunkte Anlage 1-4 PflAPrV
  • haben Wissen über die Zwischenprüfung und kennen die Kompetenzbereiche der Zwischenprüfung
  • kennen die Mitgliederstruktur des Prüfungsausschusses der staatlichen Abschlussprüfung (praktisch, schriftlich und mündlich) und die damit verbundene Rolle als Praxisanleiter/-in
Zur Anmeldung
Kapitelbild

Nr. BG-21-278 

Zur Anmeldung

Termin:
27.09.2021
09:00 - 17:00 Uhr

Dozenten/Innen:
Martha Jopt

Teilnahmebeitrag:
175,00 €

Ort:
Tagungszentrum Bethel

Anmeldung bis:
16.08.2021

2. Halbjahr 2021

Hier gehts zur Übersicht


Nützliche Links
Kontakt

Geprüfte Qualität:
     Wir sind nach QM-System gemäß DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert

 

Informationen
Impressum
Datenschutz
Tipps zum Datenschutz
Barrierefreiheit

Service
Sitemap


Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind wegen Förderung mildtätiger, kirchlicher und als besonders förderungswürdig anerkannter gemeinnütziger Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Außenstadt, StNr. 349/5995/0015, vom 26.03.2020 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. 

Diese Webseite verwendet nur die technisch notwendigen Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

OK

 

© 2021 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel