Zur Startseite - Home

Coaching für professionelles Verhandeln


Ein Angebot zur Stärkung des Verhandlungsgeschicks von Personen aus Führungs-, Stabs- und Dienstleistungsfunktionen

Verhandeln ist gemeinsames Entscheiden (Fischer & Ury) und jedes gemeinsame Entscheiden ist Verhandeln. Das Ziel des Coachings besteht nach der Harvard-Methode darin, Verhandlungssituationen als Chancen zu nutzen, indem sich der Gewinn für beide Seiten steigert und eine Balance zwischen Fairness und eigenem Erfolg entsteht. 
Das sehr praxisorientierte Coaching vermittelt die Prinzipien erfolgreichen Verhandelns nach der Harvard-Methode, die dazu erforderlichen psychologischen und technischen Werkzeuge sowie deren Anwendung im Alltag. 
 
Die Inhalte des Coachings werden auf die individuellen Bedarfe des/der Teilnehmenden abgestimmt. Es kann von Einzelpersonen, Duos oder Kleingruppen gebucht werden und richtet sich an Teilnehmende mit und ohne Vorkenntnissen. Auch Teilnehmer/-innen, die bereits über mehrjährige Erfahrungen in der Verhandlung z.B. mit Leistungsträgern, Kostenträgern oder Lieferanten verfügen oder bereits Seminare zu dem Thema besucht haben, können von dem Coaching profitieren.
Mögliche Inhalte:
  • Einführung oder Vertiefung der Harvard-Methode erfolgreicher Verhandlungsführung
  • Entwicklung eines eigenen professionellen Rollenverständnisses in Verhandlungen
  • Erlernen und Vertiefen der professionellen Werkzeuge und Methoden, um fair und zielführend zu verhandeln
  • Anwendung dieser Tools entlang von Simulationen aus der eigenen Verhandlungspraxis
  • Reflexion der eigenen Verhandlungsleistung sowie gemeinsame, gecoachte Bearbeitung von als schwierig erlebten Praxisfällen
 
Das Format ist flexibel und kann – je nach den Bedarfen des/der Teilnehmenden oder dem Grad der Vertraulichkeit – u.a. aus folgenden Elementen zusammengestellt werden:
  • „Klassisches” Präsenzcoaching
  • Telefon- und/oder Online-Coaching mit Einzelpersonen und/oder Kleingruppen für die Projektplanung, Coaching-Sessions, Vorbereitung, Durchführung und Analyse von realen und/oder fiktiven Verhandlungen
  • Durchführung und Analyse von Verhandlungen per E-Mail, auf Wunsch mit schriftlichem Feedback 
  • Analyse des eigenen weichen oder harten Verhandlungsstils und Verhandlungserfolgs nach der messbaren NQ®-Methode mit verschiedenen Messgrößen, z. B.: Wie durchsetzungsstark oder wie kooperationsfähig war ich im Vergleich zu anderen Personen in ähnlichen Verhandlungssituationen und wie stark habe ich mich während des Coachings verbessert? 
  • Unterstützung bei der Auffindung und Bearbeitung weiterführender Literatur zum Thema
  • Analyse laufender, abgeschlossener und kommender Fälle aus der Praxis
  • Bei Bedarf Teilnahme an einer Großgruppenverhandlung mit der Möglichkeit, diese in Kleingruppenverhandlungen positiv zu beeinflussen mit Zwischen- und Abschluss-Feedback
  • Flexible Gestaltung von Zeit und Budget
  • Ca. 30 Minuten kostenlose unverbindliche telefonische Information, insbesondere für diejenigen, die keine Vorerfahrung haben, anzurechnen bei Start des Projekts

Dozent:
Dr. Rasmus Tenbergen
Verhandlungsexperte, Master of Public Administration (Harvard), Diplom-Politologe, Dr. phil.

Zur Anfrage
Kapitelbild

Nr. FB-21-070 

Zur Anfrage

Termin:
auf Anfrage nach Vereinbarung

Dozenten/Innen:
Dr. Rasmus Tenbergen

Teilnahmebeitrag:
Pro Tag 1.950,00 € € und pro Stunde 165,00 €, ggf. zzgl. Reisekosten
Die Kosten richten sich nach dem Umfang bzw. dem Zeitbudget für das Coaching

Ort: nach Vereinbarung

Zusatzangaben: Ansprechpartnerin:
Aline Hohbein


Inhouse-Fortbildungen 

Nützliche Links
Kontakt

Geprüfte Qualität:
     Wir sind nach QM-System gemäß DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert

 

Informationen
Impressum
Datenschutz
Tipps zum Datenschutz
Barrierefreiheit

Service
Sitemap


Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind wegen Förderung mildtätiger, kirchlicher und als besonders förderungswürdig anerkannter gemeinnütziger Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Außenstadt, StNr. 349/5995/0015, vom 26.03.2020 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. 

Diese Webseite verwendet nur die technisch notwendigen Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

OK

 

© 2021 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel