Zur Startseite - Home

Recovery – Inhouse-Fortbildungsreihe


Für Mitarbeitende und Personen mit eigener Psychiatrie-Erfahrung

„Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt.“ 
Albert Camus

Recovery kann am ehesten mit Genesung, Besserung oder Wiedergewinnung übersetzt werden und steht in der Psychiatrie für eine Betroffenenbewegung, die auch im deutschsprachigen Raum seit einigen Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnt. Dies wurde ausgelöst durch stärker werdende Betroffenenverbände und den Einbezug von Psychiatrieerfahrenen in die Arbeit der Fachpersonen z.B. als Genesungsbegleiter/-innen.
Recovery erfordert hier ein Umdenken auf verschiedenen Ebenen der psychiatrischen Arbeit. Es geht um einen hoffnungsfördernden Umgang und den Austausch untereinander, um die verschiedenen Sichtweisen kennenzulernen und zu reflektieren.

Ziel ist es, eine recoveryorientierte Haltung und damit auch recoveryorientiertes Handeln zu fördern.

Grundlage: Schulungsunterlagen „Recovery praktisch“

Inhalte der einzelnen Workshops:

Recovery verstehen

  • Rolle der Mitarbeitenden im Recoveryprozess
  • Recoveryförderliche und hinderliche Faktoren einschätzen
  • Eigene aktuelle Arbeitsweise einschätzen
  • Schlüsselelemente von Recovery definieren

Sich selbst einbringen

  • Selbstwahrnehmung vertiefen und die eigenen Qualitäten kennen
  • Hoffnung vermitteln, an Veränderung glauben

Selbststeuerung ermöglichen, personenzentrierte Unterstützung anbieten

  • Werkzeuge zur Unterstützung von Recovery kennenlernen, sowie
  • Konzepte personenzentrierter Planung und Unterstützung

 Verantwortung teilen

  • Risikoeinschätzung, Umgang mit Risiken
  • Selbstvertrauen stärken durch offenen Umgang mit Verantwortung und Risiken    

 Möglichkeiten, Inklusion zu fördern und zu stärken

  • Wieder Hoffnung schöpfen
  • Vertiefung des Begriffs „soziale Inklusion“
  • Erstellung eines Inklusionsplans
Zur Anfrage
Kapitelbild

Nr. PT-21-029 

Zur Anfrage

Termin:
auf Anfrage für Gruppen und Teams

Dozenten/Innen:
Sabine Nölle
Michael Schulz
Psychiatrieerfahrene

Teilnahmebeitrag:
Auf Anfrage

Zusatzangaben: Informationen bei:
Kathrin Finke


Inhouse-Fortbildungen 

Nützliche Links
Kontakt

Geprüfte Qualität:
     Wir sind nach QM-System gemäß DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert

 

Informationen
Impressum
Datenschutz
Tipps zum Datenschutz
Barrierefreiheit

Service
Sitemap


Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind wegen Förderung mildtätiger, kirchlicher und als besonders förderungswürdig anerkannter gemeinnütziger Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Außenstadt, StNr. 349/5995/0015, vom 26.03.2020 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. 

Diese Webseite verwendet nur die technisch notwendigen Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

OK

 

© 2021 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel