Zur Startseite - Home

Epilepsie - Fachberatung


Weiterbildung für Fachkräfte im Sozial- und Gesundheitswesen aus den Tätigkeitsbereichen Pflege, Funktionsdienste, therapeutische Dienste, Facharztpraxis, Pädagogik, Sozialarbeit und Psychologie

Epilepsie kann sich auf viele Lebensbereiche auswirken, z.B. auf soziale Beziehungen, Arbeitsleben, Freizeit und alltägliche Verrichtungen. Daher muss eine umfassende Diagnostik und Behandlung („comprehensive care“) von Menschen mit Epilepsien eine Beratung beinhalten, die auf die spezifische Situation der Betroffenen und ihre Familien ausgerichtet ist.

Die Weiterbildung richtet sich an Fachkräfte im Sozial- und Gesundheitswesen aus den Tätigkeitsbereichen Pflege, Funktionsdienst, therapeutischer Dienst, Facharztpraxis, Pädagogik, Sozialarbeit und Psychologie. Eine abgeschlossene Fachausbildung wird vorausgesetzt. Empfohlen wird eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einem epilepsiespezifischen Bereich.

Die Weiterbildung Epilepsie gliedert sich in einen Grundkurs (Epilepsie-Fachassistenz) und einen Aufbaukurs (Epilepsie-Fachberatung) und steht unter fachlicher Aufsicht der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie (DGfE) in Zusammenarbeit mit verschiedenen Epilepsie-Zentren. Für beide wird bei erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat vergeben. Die Teilnahme am Aufbaukurs setzt den erfolgreichen Abschluss des Grundkurses (Epilepsie-Fachassistenz) voraus.

 

Teil 2 Aufbaukurs – Epilepsie-Fachberatung (Zertifikat B)

(insgesamt 124 UE)

 

Wahlmöglichkeiten:

  1. Entwicklung eines Praxisprojektes inkl. schriftlicher Abschlussarbeit – Umfang 14 Kurstage (3 Kurstage Präsenz, ca. 10 Tage Selbstlernzeit und Entwicklung des Projektes)
  2. Qualifikation zum/zur zertifizierten MOSES- oder FAMOSES-Trainer/-in inkl. schriftlicher Abschlussarbeit (nähere Informationen unter: www.moses-schulungen.de)

Beide Wahlmöglichkeiten schließen mit einem mündlichen Abschlusskolloquium (1,5 Kurstage) ab.  


Zertifizierung

Nach erfolgreichem Abschluss des Grund- und Aufbaukurses erhalten die Absolventen/-innen das Zertifikat „Epilepsiefachberatung“, welches von der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie (DGfE) anerkannt ist.

Eine finanzielle Teilförderung durch ein Stipendium der „Stiftung Michael“ ist unter bestimmten Bedingungen möglich. Anfragen an:
STIFTUNG MICHAEL, Alsstraße 12
53227 Bonn,

Tel.: 0228 - 94 55 45 40
Fax: 0228 - 94 55 45 42
E-Mail: post@stiftung-michael.de
www.stiftung-michael.de

Eine weitere finanzielle Förderung ist durch die Hörmann-Gruppe (www.amHerzen.de) möglich. Bitte stellen Sie Ihre Anfrage an:
Dorothee Berief, Telefon 0521/144-4133, dorothee.berief@bethel.de.

>> HIER gehts zum Grundkurs - Zertifikat A

 

  Flyer zum download

Zur Anmeldung
Kapitelbild

Nr. EP-21-305.2 

Zur Anmeldung

Termin:
Vorbereitungsseminar:
17.03.-19.03.2021
ONLINE
Abschlusskolloquium:
02.12.-03.12.2021

Dozenten/Innen:
Margarete Pfäfflin und Dorothee Berief

Teilnahmebeitrag:
ca. 950,00 €

Ort:
Tagungszentum Bethel, Bielefeld,
digital

Anmeldung bis:
24.02.2021

Nützliche Links
Kontakt

Geprüfte Qualität:
     Wir sind nach QM-System gemäß DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert

 

Informationen
Impressum
Datenschutz
Tipps zum Datenschutz
Barrierefreiheit

Service
Sitemap


Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind wegen Förderung mildtätiger, kirchlicher und als besonders förderungswürdig anerkannter gemeinnütziger Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Außenstadt, StNr. 349/5995/0015, vom 26.03.2020 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

OK

 

© 2021 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel