Zur Startseite - Home
Suche:
Auf Kurs
Über uns
Bildung
  Alle Seminare nach Datum
  Jahresprogramm
  Langfristige Weiterbildungen
  Bildung in
leichter Sprache
  Seelsorgeinstitut Bethel
Inhouse
Beratung
Studium
BILDUNG@BETHEL
Service

Weiterbildung zum/zur Case-Manager/-in



Für Mitarbeitende in Psychiatrie und Suchtkrankenhilfe, Gesundheitswesen, Eingliederungshilfe, Fallmanagement in der Arbeitsberatung/-verwaltung

Case-Management hat sich als professionsübergreifendes Verfahren in der Einzelfallberatung in vielen Arbeitsfeldern im Sozial- und Gesundheitswesen etabliert. Es wurde für die Arbeit mit Klienten/-innen mit einem komplexen Hilfebedarf und einer voraussichtlich längeren Unterstützungsdauer entwickelt.

Case-Management basiert auf zwei Säulen:
Zum einen beinhaltet es auf der Fallebene die einzelfallbezogene Beratung, in der Case-Management orientiert am Hilfebedarf des/der Einzelnen soziale Dienstleistungen umfassend plant und organisiert. Ausgangspunkte sind dabei die Ressourcen der Klienten/-innen. Die Unterstützungsleistung wird im Case-Management besonders unter dem Aspekt der eigenen Beteiligung und Mitverantwortung zur Veränderung der persönlichen Situation gesehen. Auf jeder Ebene der Intervention können sich die Klienten/-innen selbst einbringen.
Zum anderen setzt es sich auf der Systemebene mit Bedarfs- und Bestandsanalyse, Angebotsplanung und Angebotssteuerung auseinander, damit die benötigten Hilfeangebote dem Klientel auch tatsächlich zur Verfügung stehen.
Einzelfallsteuerung und Angebotssteuerung werden im Case-Management demnach systematisch miteinander verknüpft.

Lernziele der Weiterbildung zum/zur Case-Manager/-in sind:

  • Fallkompetenz: eine sorgfältige und präzise Analyse des Hilfebedarfes im jeweiligen Einzelfall zu erstellen
  • Beratungskompetenz: die Analyse gemeinsam mit den Klienten/-innen zu erstellen und gemeinsam das Hilfeanliegen zu formulieren und den Hilfebedarf zu benennen
  • Systemkompetenz: sich über das Hilfeangebot im jeweiligen Hilfefeld einen Überblick zu verschaffen und die vorhandenen Angebote zu beurteilen
  • Managementkompetenz: den Bedarf der Klienten/-innen mit dem entsprechenden Hilfebedarf zu verbinden, einen tragfähigen Kontrakt zu vermitteln und den Hilfeprozess zu steuern, zu evaluieren und zu dokumentieren
  • Rollenklarheit als Case-Manager/-in

Die Weiterbildung besteht aus einem professionsübergreifenden Basismodul und einem arbeitsfeldspezifischen Aufbaumodul. Sie hat einen Umfang von insgesamt 230 Stunden. Diese setzen sich zusammen aus einer strukturierten Abfolge von:

  • Präsenzphasen
  • Online-Lehre (Lernplattform von B&B Bethel)
  • angeleiteten Selbststudienphasen
  • Supervision

Die Weiterbildung endet mit einem Abschlussmodul und der Anfertigung einer Abschlussarbeit.
Bei erfolgreicher Teilnahme und Vorliegen aller Voraussetzungen erhalten die Teilnehmer/-innen das Zertifikat „Case-Manager/-in im Sozial- und Gesundheitswesen und der Beschäftigungsförderung“ der Deutschen Gesellschaft für Care und Case-Management (DGCC).

 Download Curricullum Case Management

Zur Anmeldung
Kapitelbild

Nr. MK-17-077 

Termin:
Basismodul
28.11. - 29.11.2017
16.01. - 17.01.2018
13.02. - 14.02.2018

Aufbaumodul
13.03. - 14.03.2018
17.04. - 18.04.2018
15.05. - 16.05.2018

Dozenten/Innen:
Prof. Dr. Gudrun Dobslaw, Kathrin Finke und Fachreferenten/-innen

Teilnahmebeitrag:
Basismodul
1.300,00 € inkl. Tagungsgetränke
Aufbaumodul 1.250,00 € inkl. Tagungsgetränke

Ort: Haus Nazareth

Anmeldung bis: 17.10.2017

Zum Auftritt www.bethel.de   Wir sind nach QM-System gemäß DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert Barrierefreiheit
Seite drucken